Logo franke1a.de
Wirtschaft

   Der uralte Straßenzug, der von Aachen über Köln, ... Potsdam, Berlin bis Königsberg führen sollte, die heutige Bundesstraße 1, überquert in Hameln die Weser.
   Mühlen, Teppichweberei (in hervorragender Weise noch durch Vorwerk vertreten) und Metallindustrie bestimmten lange das industrielle Gepräge der Stadt. Dienstleistungen, wie die Bausparkasse BHW und Softwareunternehmen stehen heute neben einigen großen Unternehmen der Metallbranche (ABG, Schierling ... ). Aber diese Festlegungen sind überholt, da Firmen wie Lenze (vor den Toren der Stadt) ebenso Know-how anbieten und das Solarforschungsinstitut vielfältige Aufgaben abdeckt.
     Natürlich ist es nahe liegend, wenn der Tourismus in einer so schönen Region genutzt wird. Das Mittelalter, der Rattenfänger, die vermögenden Bürger vor ihren mit Stolz errichteten Häusern aus Fachwerk oder reich verziertem Stein, all das ist leicht vorstellbar. Die Stadt ist lebendig, aber das Erbe auch. Hameln ist grundlegend und vorbildlich saniert worden. Internationales Interesse findet noch immer dieses erste umfassende Sanierungsmodell der Bundesrepublik. Einiges ist, wie überall, zerstört worden. Aber sehr schnell hat man gelernt und die Bürger engagierten sich für ihre Stadt. So ist der Stadtkern noch vom mittelalterlichen Charakter geprägt und die Glanzpunkte der Weserrenaissance erscheinen wie selbstverständlich im schönen Ensemble der vitalen Stadt. 

Ihr Kontakt zu uns: info@franke1a.de oder
Tel.: 05151 - 27304