Logo franke1a.de
pflanzen___insekten

Wer den Platz hat, ist reich beschenkt mit Sommerflieder. Es lohnt sich, Informationen über die verschiedenen Sorten zu beschaffen, da der Reichtum an Farben, Traubenlänge, Blütezeit größer ist, als Baumärkte zeigen. Allerdings werden vor allem Schmetterlinge angezogen.

53_Sof2
53_Distel2

Ein Paradies für Hummeln sind Beinwell und Borretsch. Beide nehmen aber auch einiges an Platz ein. Aber, wenn man es irgend einrichten kann, sollte man darauf nicht verzichten, denn es ist ein wunderbares Schauspiel.
Sehr schön können die meisten Varianten von Disteln und Kugeldisteln aussehen. Man muss sie nur mögen. Bei den Insekten kommen sie jedenfalls gut an. Und wer sich nur schwer mit der Art anfreundet, findet in den Artischocken bzw. deren Zierformen vielleicht die schönsten Vertreter.

Zum Wuchern neigt auch unser Oregano, aber er zieht Insekten in großer Zahl an mit seinen Hunderten von kleinen Blüten. Ähnliches gilt für die zahlreichen Thymianarten, die mittlerweile erhältlich sind. Fetthenne darf natürlich nicht vergessen werden.

Zur Wandbegrünung sollte an Stelle des schrecklich wuchernden Knöterichs auf jeden Fall Geißblattarten (Lonicera ...) der Vorzug gegeben werden. Sie werden teilweise von Nachtschwärmern gern aufgesucht. Einige Arten sind wintergrün. Alle haben schöne Blüten. Manche duften. Sie benötigen Rankhilfen, zerstören aber kein Mauerwerk, sondern schützen es. Sie können eine Pracht für’s Auge sein und eine Freude für Insekten. Nach einigen Jahren entsteht ein verwachsener Verhau, in dem Vögel nisten.
Weitere Pflanzen, die Insekten anziehen: Christrosen (Helleborus-Arten) blühen schon im März (und früher) und erfreuen Gärtner und frühe Insekten.

Krokusse stehen ebenso hoch im Kurs. Auch die Zierjohannisbeere, ein Strauch mit zahlreichen rötlichen Blüten, wird Anfang April von Insekten umschwirrt. Die Kornelkirsche blüht dann auch schon.

Vergissmeinnicht und Gedenkemein sollten wirklich nicht vergessen werden. Buschwindröschen, Spornblume, Natternkopf, Himmelsleiter und Sonnenbraut erfreuen uns im Sommer.
Dann blühen auch Steinkraut und Klee. Und die beliebten Kräuter Ysop, Dost, Fenchel ... geben Gärtnern und Insekten Nahrung. Wer etwas Platz hat, viel richtig machen möchte und seinem Boden eine Gründüngung verabreicht, der ist mit der Aussaat von Bienenfreund (Phacelia tanacetifolia) wohl gut beraten.
 

Bitte besuchen Sie unsere site: www.natur1plus.de
Dort wird umfassender auf Pflanzen und Insekten eingegangen.