Logo franke1a.de
insekten_im_garten
51_Gart_Spinne_1

Blumen, Stauden, Kräuter
auch für Insekten
wird immer häufiger von Gartenzeitungen aufgenommen.

Ein Blick in populären Zeitschriften zeigt den derzeitigen Stand der Diskussion und kann für die Verbesserung der Situation Anregungen geben. Eine ausführlichere Beschreibung, die auch Pflanzenlisten enthielt, erfolgten 1993 durch Dr. Joachim Haupt im Juniheft von “Mein schöner Garten”. Dabei ging es um die Unterstützung einer Aktion zum Schutz von Schmetterlingen. Kaum vorstellbar, dass in einer mitteldeutschen Landschaft, bezieht man die Nachtfalter mit ein, 250 Arten vorkommen können.

Wiederum im Juniheft, wenn man von Insekten umgeben ist, widmete sich 1995 â€žKraut und Rüben“ den Insekten. Sie druckten eine Pflanzen-Liste mit Blütezeiten, Standortangaben, Farben und Pflanzengröße. Sehr ausführlich nahm “Kraut und Rüben” das Thema noch einmal im Märzheft 2001 auf. Nun mit einer weiterführenden Liste mit Internetadressen zum Schmetterlingsthema (dazu weiter unten).
Bereits 1991 erschien ein Text von Kirsten Marquardt für eine Kampagne des BUND, in dem für „Insekten in Gärten – Kleine Tiere von großer Bedeutung“ geworben wurde. Natürlich ist diese Schrift empfehlenswert, doch möchte ich auf eine Kleinigkeit hinweisen, die korrigiert werden sollte. Immer wieder wird in Zeitschriften auf die nützlichen Ohrwürmer hingewiesen und auf die Blumentöpfe, die mit Holzwolle gefüllt in die Bäume gehängt werden sollen.
Bei uns sind aber die Meisen und andere Vögel so intelligent, dass sie die Ohrwürmer darin gern aufstöbern, wenn man nicht einen festen Drahtverhau anbringt. Selbst beim großen Schwegler-Insektenkasten muss man die vorhandenen Drahtabdeckungen sichern, sonst landet einiges in den Vogelmägen.

Wieder im Sommer (im Juli 2000) wünschte man sich in „mein schöner Garten“ ein „Garten-Paradies für Tiere.“ „Ohne Raupen kein Schmetterling“ - aber man wird wohl zukünftig schon im Frühjahr für Futterpflanzen sorgen müssen und nicht immer erst im Sommer dieses Thema aufnehmen können. Nach den bunten Bildchen (und dem obligaten Ohrwurmtipp – s.o.) gibt es die genaueren Informationen über den kostenpflichtigen Fax-Abruf.
Eine erste Liste zu Pflanzen ist auf der Extraseite zusammengestellt. Für weitere Informationen zu diesem Thema sind wir dankbar.

Eine Liste von Internetadressen zum Thema Schmetterlinge entnehme ich dem oben erwähnten Artikel von Michael Pfaff in Kraut & Rüben, Nr. 3, 2001, S. 73:

Deutsche und österreichische Schmetterlinge
http://www.bfz.de/~prenzel/pict/index.htm
Schmetterlinge des Niederrheins
http://www.tortricidae.de/niederrheinfauna/niederrhein.htm
Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Lepidopterologen
http://www.Arge-HeLep.de/
Wanderfalterfunde in Deutschland
http://home.t-online.de/home/Walter.Schoen/migration.htm
Schmetterlingszoos und weitere Infos http://www.elbauenpark-md.de/
http://www.schmetterlingspark.de/Start.htm
http://www.mainau.de/
Englische Seite mit vielen Links
http://butterflywebsite.com/articles/index.cfm
Schwärmer (englisch) http://tpittaway.tripod.com/sphinx/list.htm
Europäische Schmetterlinge (englisch)
http://www.butterfly-guide.co.uk/

Bitte schauen Sie auch auf unsere Homepage:
www.natur1plus.de